Klimatänzer*innen

Kreativ, positiv, animierend - so sieht Klimaschutz mit uns, den Klimatänzer*innen, aus.
Als Projektgruppe von JANUN Lüneburg e.V. haben wir schon 2x die Silent Climate Parade stattfinden lassen: Mit Kopfhörern und guter Musik auf den Ohren ziehen wir dabei durch die Straßen Lüneburgs, um für einen gemeinsamen Weg zur Klimagerechtigkeit zu demonstrieren. Sei es durch Kreide-Aktionen, ein Radioballett als Performance, die Natur und Nachhaltigkeit spürbar macht, oder die anschließende Initiativen-Wiese: Wir motivieren zu Engagement, zeigen kreativ Handlungsoptionen auf und bieten einen ganz neuen Zugang zum Klimaschutz! Im Aftermovie von der SCP 2018 sind einige der bunten Impressionen fesgtehalten: https://www.youtube.com/watch?v=7ZwurWw0ouY

Doch es bleibt nicht beim individuellen Engagement: Mit den vielfältigen Aktionen möchten wir unseren vier Forderungen Gehör verschaffen:

1)... eine Abkehr vom Wachstumsparadigma! Unendliches Wachstum ist innerhalb eines endlichen Systems nicht möglich.
Wirtschaftswachstum darf daher nicht länger Ziel der Politik sein; mit Postwachstum und Degrowth können wir eine sozial und ökologisch nachhaltige Wirtschaft schaffen - und ein gutes Leben für alle!
2)... eine dezentrale Energiewende in Bürger*innenhand! Erneuerbare Energien müssen dreckige Kohle ersetzen. Gleichzeitig muss der Energieverbrauch in Industrieländern, wie Deutschland, drastisch sinken - auf wirtschaftlicher und auf privater Ebene.
3)... eine Mobilitätswende! PKWs und Flugverkehr müssen der Vergangenheit angehören. Wir fordern fahrradfreundliche Städte mit mehr Lebensraum statt Raum zum Parken!
4)... eine Agrarwende! Eine klimafreundliche Ernährung kann nur erfolgen über eine kleinteilige, primär für den lokalen Bedarf produzierende Landwirtschaft - diese muss gefördert werden! Besonders am Herzen liegt uns auch die Senkung des Konsums tierischer Produkte.

Damit unsere Forderungen auch über eine Demo hinaus hörbar und weitergetragen werden, haben wir auch andere Kreativprojekte ins Leben gerufen:
Die SCP 2019 wurde beispielsweise durch eine Veranstaltungsreihe umrahmt, in der es spannende Info-Vorträge und Workshops gab.
Mit den Klimachallenges, die wir über Instagram und Postkarten verbreiten, möchten wir euch und uns zu Änderungen im Alltag hin zu einem nachhaltigeren Lebensstil ermutigen und herausfordern.
Bald dürft ihr euch auch auf “Terra” freuen. Diese Audio-Reise macht die Verbindung zwischen Landwirtschaft und Klimawandel erfahrbar und wird euch sozusagen auf den Boden der Tatsachen bringen.

Klingt gut? Oder hast du gleich neue Ideen bekommen, wie die nächste SCP gestaltet werden kann?

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder im Orga-Team, denn solch ein großes Projekt wird mit noch mehr Leuten umso besser!